Home Unternehmen Produkte Vertrieb Service&Support Referenzen News

Aktuelles:

27.03.2017
Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Geschäftspartnern für den Besuch auf der diesjährigen CeBIT.

01.02.2017
Der Nachfolger des Zero Clients VP250 ist da.
Der neue Z-VP255P-VDI ersetzt ab sofort den Z-VP250P-VDI!


01.01.2017
Ab heute gelten unsere neuen Supportrichtlinien.
Weitere Informationen finden Sie in der Kategorie "News/Newsletter 12/2016".



09.11.2016
Neue Softwarepakete bei Rangee:
Blast Extreme / VMware View 4.2 und Citrix 13.4



12.09.2016
Verlängerte Zeiten im Rangee Support:
Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00 bis 17.30 Uhr!


rangee ist weiss

Herzlich willkommen auf der Webseite der Rangee GmbH, dem deutschen Hersteller von Thin Client und Zero Client Produkten!


Aktuelle Information zu den Sicherheitslücken „Meltdown“ and „Spectre“

Rangee wird alle verfügbaren Hilfen anbieten, die die Gefahr der Sicherheitslücken, die unter dem Namen "Meltdown" und "Spectre" bekannt sind, minimiert.

Erwartet werden Bios Updates und Updates und patches für die jeweiligen Betriebsysteme.

Die zu erwartenden Softwareeinstellungen verändern die CPU Funktionen nur geringfügig. Es ist zu beachten, dass durch die Installation der Patches die Leistung des Gerätes beeinträchtigt werden kann. Die Schwachstellen sind durch die Hardwarearchtiktur gegeben. Erst zukünftige Prozessorengenerationen können das Problem endgültig lösen.
Das Einspielen der Patches auf Rangee Thin Clients unter Beachtung der folgenden Maßnahmen wird derzeit als nicht zwingend notwendig bewertet.

Die Sicherheitslücken können von Angreifern genutzt werden, wenn eine Schadsoftware auf dem angegriffenen System gestarten werden kann.
Weitere informationen : http://www.pc-magazin.de/ratgeber/meltdown-spectre-intel-amd-arm-cpu-sicherheitsluecke-schutz-faq-3198867.html

Um die Ausführung von Schadsoftware zu unterbinden, werden folgende Sicherheitseinstellungen empfohlen:

Rangee Linux OS (TC und TCMS):

 - Verzicht auf die Verwendung eines lokalen Webbrowsers
 - Keine Integration in eine AD Infrastruktur
 - Sperren des SSH Zugang
 - Deinstallation des Modul Scripte. Notwendige Scripte bauen wir Ihnen gerne in Softwaremodule um, die dann abgesichert auf Ihren Geräte installiert und ausgeführt werden können.  

Microsoft Windows Betriebssysteme:

- Installation der aktuellen Windows Kommbox
- Verzicht auf die Verwendung eines lokalen Webbrowsers
- EWF/UWF aktivieren
- Keine Integration in eine AD Infrastruktur
- Verwenden des Rangee Desktop anstelle des Windows Desktop
 
PCoIP Zero Clients:
https://techsupport.teradici.com/ics/support/kbanswer.asp?deptID=15164&task=knowledge&questionID=3250&languageID=